September 01, 2009


Marius, Olli, Ingo, Jana


Ich an unserer ersten Station







Auf der Fahrt nach Bielefeld haben wir gücklicherweise noch ein Schlafplatz bei couchsurfing bekommen. Kurz gesagt: wir warten sau froh als uns Ingo eine Bestätigung gegeben hat. In Bielefeld angekommen, haben wir uns durch die nicht endend wollenden Sraßen gekämpft und dann unsere “final destination” erreicht: Die wohl geilste WG in Bielefeld. Hammerhart. So wie dort wurden wir schon lange nicht empfangen. Mit tollem Essen, Bier und russischem Vodka.
Die schöne 4er WG setzte sich zusammen aus Ingo, Olli, Maria und Marius (welcher aber immer mit seiner Freundin im Zimmer war *hust*). Ingos Freundin Jana hat glücklicherweise den Intoleranztest nicht bestanden . (zur Erklärung für alle nubs: war eigentlich ein Lactose/Fructose Test)
Nach einem sehr sehr coolen Abend, sind wir dann in unsere Schlafgemächer gezogen.
Heute haben wir dann ein schönes und langes Frühstück genossen, bevor wir dann von Ingo zur Autobahn gefahren wurden. Dort haben wir 20 min gewartet bis uns ein Man mit nach Paderborn mitgenommen hat. Voller Elan sind wir an die Tankstelle und mussten leider 40 min warten, bis uns ein älterer Herr mitgenommen hatte. Die Rucksäcke hinten auf der Ladefläche… und ab gings mit magerer Unterhaltung nach Kassel. Achja, sein lieblings Essen ist *trommelwirbel* : SCHNITZEL … das sagt ja viel aus …. Nachdem wir an einer Raststätte angekommen sind, mussten wir die Autobahn überqueren und dann auf die lokale Baustelle mit eingebauter Tankstelle 15 min vergeblich warten. Deswegen bin ich einfach an eine Zapfsäule und habe die Leute direkt angesprochen, ob sie uns mitnehmen könnten. Und zack, beim ersten mal gleich funktioniert und weg von der trostlosen Tanke. Die 2 haben uns mit genommen und uns (unglaublicherweise) an einer noch trostloseren Stelle herausgesetzt. Nach kurzem hin und her wußten wir nich weiter, da keines der anwesenden Autos die A5 fahren wollte… eigentlich voll scheiße.

Lars ließ sich aber nicht irritieren und fragte ein Ehepaar, ob sie uns ein stück mitnehmen wollen. Auf der Fahrt sagten sie, dass sie nach Insbruck reisen wollen und durch München fahren. Eine Endscheidung musste her. Pro oder contra Krusch… die Endscheidung fiehl uns leicht (wir kommen auf dem Rückweg bei dir vorbei). Wie gesagt nun sitzen wir mit unserem Gepäck auf dem Schoß und unserm Boards auf der Rückbank. Ich sag euch, jetzt weiß ich was eng bedeutet. Genau jetzt sind es noch 330 Km bis München, wo uns Chris mit einem vernünftigen Bier empfangen wird.

Ben und Anika sind die coolsten Fahrer die wir getroffen haben und arbeiten beide für die CT. Ben ist Redakteur und schreibt die Technik Artikel und Anika ist eine Seelenklemtnerin des Unternehmens und die gute Fee. Sie fahren nach Italien und chillen dort ordentlich. Klang ein bissel dekadent (scheiße, wenn ich ma Geld verdiene will ich das auch ). Jedenfalls war das den ganzen Tag die entspannteste fahrt ever, mit einem lustigen Vampir Erotic Hörbuch. Also ich muss sagen mir hat es gefallen :p

Das war vorerst der erste Tramptag an dem wir 600 Km geschafft haben. Von Bielefeld nach München in 9h, für Lau.

Hierzu müssen wir auch noch ein Fettes Lob an Ingo ausrichten!!! Danke für die guten Tipps und das super krasse hosting. An unsere Fahrer, die uns 400 Km mitgenommen haben. Hierbei sei auch noch ein “Respekt und Anerkennung”- Spruch gerissen. Vielleicht sehen uns wir in 2 Wochen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten