September 13, 2009

Garda See mit schlechten News.

Moinsen.... weiter mit unserer Tour.... Aufgewacht .. und festgestellt das wir genau vor einer scheiß Einfahrt eines haus geschlafen haben... oh man...
Naja wie auch immer. Mit neuer Energie haben wir uns dann in den lokalen Lidl gemacht. Unglaublich was es da alles gibt. Firsche  Pasta, toller Wein, frischer Fisch.. unglaublich... Leider nur verdammtes Weißbrot.  Sind dann irgendwie auf die Autobahn gekommen und dann hat uns die Polizei das erste mal angelabert, und uns gesagt das wir von der Raststätte verschwinden sollten. Leicht gesagt wenn man ein Auto hat, aber wie ihr ja alle wisst... hatten wir keins. Also wenn sie uns nochmal sehen sollen wir zahlen, voll gay. Trozdem haben wir es geschafft bis an Garda-See zukommen.
Wir haben eine Physiotherapeutin gefragt ob sie uns mitnehmen könne. Und schwupp diewupp waren wir am großen Wasser. Toll. unsere erste Etappe war geschafft. *freu* ab ins Wasser. Und ich muss sagen das die Qualität des ist echt super aber die Menschen die anwesend sind, nerven echt. Falls man ein englisch sprachigen Menschen oder sogar ein Italiener treffen sollte ist das echt ein Wunder. Lars meinte es ist so wie beim Balaton, aber nur ohne alk :p Achja, die scheiß kleinen Scheißer hier.Die schreien sich die ganze zeit mit Emo an und weinen und jagen sich mit Wasser, obwohl ise sowieso an einem scheiß See sind und es mindestens 32 Grad im Schatten sind. Aber irgendwie angenehm.
Was soll's. So nun wiederum den teuren Zeltplatz vermeiden.. und auf in die Landschaft. Wir haben dann auch ein schönen Olivenhain gefunden, an dem wir unsere Plane aufspannen konnten und ordentlich schlafen konnten.
super. so nun kam die SCHRECKENS Nachricht. Jule ist im Krankenhaus. Ich erstmal Omg, ehct?! Scheiße. Was schlimmes?! Lars: Weiß nich, sie wollen es mit Antibiotika behandeln, andernfalls müssen sie operieren.... ich : Oh man, kacke, is ja echt krass. mist. Scheieß hoffentlich geht es Ihr gut! Sie hatte irgendeine Flüssigkeit im Bauch, ka was da nun war. Jedenfalls stand Lars im massiven Zwiespalt zwischen mir (und meiner lang ersehnten reise ( ja ich weiß das du nun ein schlechtes gewissen bekommst wenn du das ließt)) und Jule. Ich sagte aber das es okay wäre wenn wir wieder zurück fahren würden, aber er sollte doch eine Nacht darüber schlafen. In diesem Moment war mir eigentlich schon klar das die Reise so schnell wie möglich zurück nach Deutschland gehen würde.
Aufgewacht und probiert zu trampen, jedoch alle die uns mitnehmen hätten können und wollen waren voll mit Reisegepäck und mit den scheiß Kindern. Als uns die nette Polizei von neben an anhielt. Sie untersuchten aber nur das wir keine Schwerverbrecher waren und ließen uns dann mit einem freundlichen Lächeln gehen. Da es mit dem trampen in der Sonne nich so prall war fuhren wir mit dem Bus nach Verona. Von dort aus haben wir den Zug Richtung Deutschland genommen. Genauer nach Brennero, bzw. zum Brenner (wohlgemerkt der beschissensten Stadt Italiens UND Österreichs gleichzeitig.
Kaum zu glauben das wir auch in dem Mistdorf keine Möglichkeit hatten weg zu kommen. Scheiße. Nun wieder Zug. Ab nach Innsbruck, dann nach München und ab nach Ingolstadt, zur schönsten Nacht in meinem Leben. Als wir am vorletzten Halt "Ingolstadt" hielten mussten wir raus. Der Wind war echt krass und das Wetter echt scheiße. Es war alles mehr als unfreundlich. Wir zogen alle Möglichkeiten in betracht um weg zu kommen. Mietauto (Klasse BMW  Luxus oder so für nur 130 € pro Tag), Bahn (90€ nach  Dresden....) scheiße und 90 € für 6h in einem Hotel wollten wir auch nicht ausgeben. Nach einer mini Rundfahrt durch die Stadt sind wir wieder im Bahnhof gelandet und mussten uns wohl oder übel dort niederlassen. Wir haben ja auch ein Smart gegen 8 gechartert. Das war auch der Grund warum ich um Himmelswillen Lars schlafen lassen wollte. Immer wenn die verkackte Tür vom Bahnhof aufging, ging auch mein Auge auf und wanderte zu dem Penner der uns und das ganze Gepäck anstarrte. Immer wieder. Bis ich die Rucksäcke nah zusammen gepackt hatte und es mehr oder weniger sicher war. Als ich das nächste mal meine Augen aufriss, hatte der Penner geschlafen. Was für ein Zufall. diese Nacht würde mit wohl ewig in Erinnerung bleiben. Lars wollte dann das Auto von Sixt holen und kam nach 20 min wieder. Und strahlte mich an und sagte zu mir:
*LARS: "Ich bin da grade rein und hab mit der Frau geredet und gefragt: ob den heute so ein scheiß Bayrischer Feiertag sei. Sie antwortete darauf: Nee, liegt vielleicht da dran das heute SAMSTAG ist....
Ich total verplant, "Was, Wie, hääää,?! Heute is Samstag?" Wir waren der festen Überzeugung das heute erst Freitag sei. Das war die Einladung in den nächsten Zug mit dem Wochenendticket zu springen! Zack noch schnell ein Kaffee reingeballert und ab nachhause.
Kurz vor Riesa, bekam Lars noch eine SMS von Jule. Mit einer noch viel viel schlimmeren Nachricht!!!! (zu mindestens für mich (also ich bin nicht schadenfroh oder so was und wirklich glücklich das es Jule jetzt wieder besser geht)).
ABER sie wurde aus dem Krankenhaus entlassen.
Das was mir geblieben ist sind sehr gute Erfahrungen und die Erkenntnis das ich ein guter Mensch bin.

Keine Kommentare:

Kommentar posten