Februar 05, 2010

Herr Pfeiffer rief zur Prüfung

Heute Morgen 8:00 Uhr war es so weit, das Horrorfach analytische Chemie musste mit einer 120 min Prüfung abgelegt werden. Ich war ma wie immer wieder der letzte.... und das auch noch vor 8 Uhr, warteten wir noch ein wenig, den es könnte ja noch jemand kommen. Unser Professor ist ein sehr netter und verständlicher Mensch. Hier an dieser Stelle würde ich mich kurz bedanken. Nachdem er uns die Prüfungsbogen in die Hand drückte und danach alle Aufgaben überflog, hatte ich den Hauch von Euphorie in meinem Kopf. Ich konnte alle Aufgaben sicher schnell und richtig beantworten und so fing ich diese wirklich leichte Prüfung an.

Leider habe ich nicht die Rechnung mit unserem Professor gemacht.... Der wahrscheinlich dachte, er müsse uns bei Laune halten. Was er dann auch in die Tat umsetzte, nach langen und ausgiebigen Pfeifen. Sagte er uns das wir doch mal aus dem Fenster gucken sollen und den Schnee bewundern mögen, was essen und ob wir alle genügend Wasser mit hätten. Ich verneinte, da ich ja gar nix mithatte. Da hab ich mir aber ein bösen Blick eingefangen. Nun gut. Im verlaufe der 2 Stunden ist er an die Tafel gegangen und hat mit Kreide so was
an die Tafel gekritzelt und gesagt das wir uns davon nicht stören lassen sollen, den er denkt nur gerade nach. Ich frage mich was so einen Menschen bewegt seine Gedanken über Frauen und Männer an die Tafel vor einem ganzen Matrikel zu projektieren? WTF?! Als Höhepunkt meinte er beiläufig, wer eher abgeben kann/will sollte doch mal bitte draußen ein Schneemann bauen. JA Genau! Direkt vor den Studenten die eine scheiß Prüfung schreiben. Am besten noch mit Musikalischer Unterstürzung.
Aber was man Ihm positiv an rechnen sollte. Er hat die ganze zeit sehr gut von der Kamera auf seinem Tisch abgelenkt.... Keiner weiß ob er ein Film oder Bilder gemacht hat um die Spickgewohnheiten des Matrikels zu spionieren. Er hätte sie aber auch besser tarnen können. typisch /<4c/< b00n

Kommentare: