Februar 26, 2010

...instant Kunst... #No 5

löst sich in Verbindung mit Wasser auf. Mir tut es schon fast leid mein Blog mit so vielen Bildern vollzuknallen. Aber was soll's. Nachdem ich 9:15 im Louvre war, habe ich mich entschlossen zuerst die ägyptischen Skulpturen und Handwerke zu bewundern und mich danach zu den deutschen und dänischen Gemälden zu widmen, zwischendurch haben sich dann noch die griechischen Keramiken gemogelt (die ich wirklich uninteressant fand... voll lame!). Also als ich da durch die Augenweide der Kunstgeschichte wanderte, hat sich irgendwann mein Körper mit Rückenschmerzen und massiven Hunger gemeldet. Ich schaue also auf die Uhr und frage mich ob es schon Zeit für ein Nachfrühstück ist. Boah WTF schon fast 14 Uhr. In dem Moment habe ich mich gefragt was ich die ganze Zeit gemacht habe... Dann bin ich erstmal raus und hab mich vor einem Mac-store auf eine Bank gesetzt und mein Pausenbrot gemampft. Hier eine kleine Auswahl der Bilder die ich heute geschossen habe. Nur so am Rande, wer keine klassische Kunst mag, sollte JETZT aufhören zu scrollen oder eine andere Seite ansurfen! Leider wird er dann auch den Rest des Eintrages zum Triumphbogen verpassen, denn den habe ich heute auch noch besichtigt. Um auch die User die hochauflösende Monitoren zu berücksichtigen werde ich die ersten 4 Bilder NICHT der Kunst aus dem Louvre nutzen. Achja meine Füße riechen echt komisch... 
 nicht so wie die Crêpes die ich für die Liste BlocFiction gemacht habe.
 
nochmal das Museum Pompidou von außen
ein Bürokomplex

jetzt geht es los mit meinem kleinen Besuch im Louvre:
 
Urnen für unsere eingeäscherten Freunde
 
wer mir das übersetzt bekommt ein Preis der extra Klasse!
 
die nie endenden Gänge
 
der wunderschöne Apollosaal
ein kurzer Blick aus dem Fenster, draußen war es voll windig
ja, es waren sehr viele Menschen dort, besonders an den Exponaten die viel Bedeutung haben...
so wie bei der Venus von Milo
 oder dieses super Bild, was mich an den kleinen Albert erinnerte :p
das Bild habe ich zu meinem Lieblingsbild an diesem Tag erklärt
gleich gefolgt von dem Bild, das mich an mein lieben Bruder erinnert
 ein weiterer Blick aus dem Flügel an dem die deutschen Exponate ausgestellt sind
der dänische Sithlord
es gab auch sehr viele Künstler die ein paar Gemälde abgemalt haben, einige gut, andere schlechter

Wie gesagt, habe ich auch noch den Triumphbogen für lau erklimmen können ;)
Die Aussicht war phänomenal und IHR sollt sie ein wenig spüren können :D
 Achja, dann war da noch ein großes Veteranentreffen, mit Blumen, ewiger Flamme, Soldaten die rumstanden wie ein Schluck Wasser in der Volksküche und kleinen Kindern die irgendwelches Metall (Schwert oder so was, konnte ich nicht richtig erkennen) ins Feuer halten. Dieses brennt übrigens seit 1921 und erinnert an die vielen unidentifizierten gefallenen Soldaten des ersten Weltkrieges. Im Hintergrund das La Défense









Kommentare:

  1. Der dänische Sithlord... rofl
    Was es nich alles gibt :D

    AntwortenLöschen
  2. Also Tim, respect dass du es soo viel dir vom Paris zu anschauen geschafft hast. !!!! Super....und dein Blog hast du auch super gut gestalltet....
    ABER: Tim, nicht alle können wie Deutsche sein.Jeder Kultur ist einzigartig und keine muss die jenige oder andere Kultur mögen. So sind die Franzosen halt.
    Ich glaube dir würde es auch nicht gefallen ähnliche Meinungen über Deutschen zu hören.
    LG Natalia

    AntwortenLöschen
  3. Stimmt schon. Ich meine ja nur das sie dumm sind... das hat was mit dem Bildungssystem zu tun, nicht mit der Kultur.

    AntwortenLöschen